Du bist ein Internetjunkie, wenn ...

Du bist ein Internetjunkie, wenn ...

  • du dich weigerst, an einem Ort Urlaub zu machen, an dem es keinen Strom und kein Telefon gibt.
  • du trotzdem diesen Urlaub antrittst, aber erst nachdem du dir einen Laptop, ein Handy und ein PCMCIA-Modem gekauft hast.
  • du die Hälfte der Flugreise mit deinem Laptop auf dem Schoß und deinem Kind im Gepäckfach verbringst.
  • du dir selbst eMails schickst, um dich an Dinge zu erinnern.
  • du draußen den Helligkeitsregler für die Sonne suchst.
  • sich in deiner Brille eine Webseite eingebrannt hat.
  • du draußen über die tolle Grafik-Qualität staunst.
  • auch dein Haustier eine eigene Homepage hat.
  • du nachts im HTML-Format träumst.
  • deine Telefonrechnung in Umzugskartons geliefert wird.
  • deine Kinder Yahoo, Zwei-Punkt-Null und Punkt-DE heißen.
  • Altavista bei dir anfragt, was noch in ihrer Suchmaschine fehlt.
  • deine letzte Freundin nur ein animiertes GIF war.
  • du deinen Kopf zur Seite beugen mußt, um lächeln zu können.
  • du auch im richtigen Leben nach dem Zurück-Knopf suchst.
  • du so gut pfeifen kannst, dass du auch ohne Modem eine Verbindung zu deinem Internet-Provider aufbauen kannst.
  • du deinen Lebenspartner Fremden gegenüber als Serviceprovider vorstellst.
  • du feststellst, dass deine Mitbewohner ausgezogen sind, du aber keine Ahnung hast, wann.
  • du das Gefühl hast, jemand getötet zu haben, wenn du dein Modem ausschaltest.
  • du nicht weißt, was für ein Geschlecht deine besten Freunde haben (weil sie im Chat neutrale Nicknames verwenden).
  • du depressiv wirst, wenn du schon nach zwei Stunden mit deinen Mails fertig bist.
  • du dir "Diesen Körper betrachten Sie am besten mit Netscape 4.0 oder höher" auf deinen Bizeps tätowieren läßt .
  • bei dir Besetztzeichen deines Provider kein Problem sind, da du dich sowieso nie abmeldest.
  • du auf eine Homepage schaust, die voll mit Links ist, alle Links bereits in Lila erscheinen.
  • du eine Viertelstunde brauchst, um durch deine Bookmarkdatei zu scrollen.
  • dein Herz jedesmal höher schlägt und Kapriolen macht, wenn du im Fernsehen eine neue WWW-Adresse siehst.
  • du anfängst, in Wartezimmern nach interessanten HTML-Adressen Ausschau zu halten.
  • du deinen Arzt bittest, dir ein weiteres Gigabyte RAM im Hirn zu installieren.
  • du deine Mails abrufst und die Meldung "no new messages" erhältst. Daher rufst du sie gleich noch mal ab.
  • du die Lautsprecher des Computers aufdrehst, wenn du das Zimmer verläßt, damit du das akustische Signal hörst, wenn eine neue e-Mail eintrifft.
  • du beginnst, dich als "Jochen ät Netz Punkt DE" vorzustellen.
  • alle deine Freunde ein "@" im Namen haben.
  • du in deiner Textverarbeitung automatisch nach jedem Punkt "de" oder "com" eingibst.
  • du ein Formular ausfüllst, gibst du anstatt deiner Telefonnummer deine IP-Adresse an.
  • du deine Hausaufgaben in HTML schreibst und dem Lehrer die URL gibst.
  • du aus deinem Zimmer kommst, und feststellst, daß deine Eltern ausgezogen sind, und du hast nicht die geringste Ahnung, wann das passiert ist.
  • du deine Mutter nicht anrufen kannst, da sie kein Modem hat.
  • du dein Modem abstellst und dieses gräßliche Gefühl sich einstellt, als hättest du einen geliebten Menschen getötet.
  • deine einzigen Tagträume von immer schnelleren Standleitungen handeln.
  • deine Alpträume in HTML, VRML und SHOCKWAVE sind.
  • du um 3 Uhr morgens aufwachst, weil du dringend aufs Klo mußt. Auf dem Weg dorthin schaltest du den Computer ein, um auf dem Rückweg nachzusehen, ob neue e-Mails angekommen sind.
  • du den Gang zur Toilette als "downloading" bezeichnest.
  • du den Klempner fragst, was es kosten würde, den Stuhl vor dem Rechner gegen eine Toilette auszutauschen.
  • deine Freundin eine blonde Perücke über deinen Monitor drapiert, um dich daran zu erinnern, wie sie aussieht.
  • der letzte Mensch, mit dem du was hattest, war nur ein GIF war.
  • dein Mann dir erzählt, daß er den Vollbart bereits seit zwei Monaten trägt.
  • deine Bekanntschaft Regeln aufstellt: "Der Computer darf nicht mit ins Bett!"
  • deine Frau sagt, daß Gespräche wichtig für die Ehe sind. Also kaufst du einen zweiten Computer und läßt einen weitere Telefonleitung legen, damit ihr miteinander chatten könnt.
  • du am Telefon zu einem Freund LOL sagst und zu dem Polizisten, der deinen Ausweis sehen will, *g* .
  • du eine weitere Tätowierung weiter unten hast, auf der steht: "Get your free version now!"
  • du dich entschlossen hast, noch ein paar Jahre auf die Uni zu gehen, einfach wegen des kostenlosen Internet-Zugangs.
  • deine Festplatte einen Head-Crash hatte und du hast dich seit zwei Stunden nicht mehr einloggen können, du bekommst Zuckungen. du nimmst dein Telefon, wählst die Zugangsnummer deines Providers. Du pfeifst und versuchst mit dem Modem zu kommunizieren.
  • du dem Taxifahrer sagst, du wohnst bei "http://123.bahnhof.strasse/haus/zweiter/stock.html".
  • du diese "123.bahnhof.straße"-Adresse mit deinem Browser ausprobierst.
  • dein Auto auf der Gebirgsstraße die Leitplanke durchbricht, und dein erster Impuls ist, den Back-Button anzuklicken.
  • du all diese Gründe in der Hoffnung gelesen hast, daß etwas darunter sei, das nicht auf dich zutrifft.
du dich weigerst, an einem Ort Urlaub zu machen, an dem es keinen Strom und kein Telefon gibt.
  • du trotzdem diesen Urlaub antrittst, aber erst nachdem du dir einen Laptop, ein Handy und ein PCMCIA-Modem gekauft hast.
  • du die Hälfte der Flugreise mit deinem Laptop auf dem Schoß und deinem Kind im Gepäckfach verbringst.
  • du dir selbst eMails schickst, um dich an Dinge zu erinnern.
  • du draußen den Helligkeitsregler für die Sonne suchst.
  • sich in deiner Brille eine Webseite eingebrannt hat.
  • du draußen über die tolle Grafik-Qualität staunst.
  • auch dein Haustier eine eigene Homepage hat.
  • du nachts im HTML-Format träumst.
  • deine Telefonrechnung in Umzugskartons geliefert wird.
  • deine Kinder Yahoo, Zwei-Punkt-Null und Punkt-DE heißen.
  • Altavista bei dir anfragt, was noch in ihrer Suchmaschine fehlt.
  • deine letzte Freundin nur ein animiertes GIF war.
  • du deinen Kopf zur Seite beugen mußt, um lächeln zu können.
  • du auch im richtigen Leben nach dem Zurück-Knopf suchst.
  • du so gut pfeifen kannst, dass du auch ohne Modem eine Verbindung zu deinem Internet-Provider aufbauen kannst.
  • du deinen Lebenspartner Fremden gegenüber als Serviceprovider vorstellst.
  • du feststellst, dass deine Mitbewohner ausgezogen sind, du aber keine Ahnung hast, wann.
  • du das Gefühl hast, jemand getötet zu haben, wenn du dein Modem ausschaltest.
  • du nicht weißt, was für ein Geschlecht deine besten Freunde haben (weil sie im Chat neutrale Nicknames verwenden).
  • du depressiv wirst, wenn du schon nach zwei Stunden mit deinen Mails fertig bist.
  • du dir "Diesen Körper betrachten Sie am besten mit Netscape 4.0 oder höher" auf deinen Bizeps tätowieren läßt .
  • bei dir Besetztzeichen deines Provider kein Problem sind, da du dich sowieso nie abmeldest.
  • du auf eine Homepage schaust, die voll mit Links ist, alle Links bereits in Lila erscheinen.
  • du eine Viertelstunde brauchst, um durch deine Bookmarkdatei zu scrollen.
  • dein Herz jedesmal höher schlägt und Kapriolen macht, wenn du im Fernsehen eine neue WWW-Adresse siehst.
  • du anfängst, in Wartezimmern nach interessanten HTML-Adressen Ausschau zu halten.
  • du deinen Arzt bittest, dir ein weiteres Gigabyte RAM im Hirn zu installieren.
  • du deine Mails abrufst und die Meldung "no new messages" erhältst. Daher rufst du sie gleich noch mal ab.
  • du die Lautsprecher des Computers aufdrehst, wenn du das Zimmer verläßt, damit du das akustische Signal hörst, wenn eine neue e-Mail eintrifft.
  • du beginnst, dich als "Jochen ät Netz Punkt DE" vorzustellen.
  • alle deine Freunde ein "@" im Namen haben.
  • du in deiner Textverarbeitung automatisch nach jedem Punkt "de" oder "com" eingibst.
  • du ein Formular ausfüllst, gibst du anstatt deiner Telefonnummer deine IP-Adresse an.
  • du deine Hausaufgaben in HTML schreibst und dem Lehrer die URL gibst.
  • du aus deinem Zimmer kommst, und feststellst, daß deine Eltern ausgezogen sind, und du hast nicht die geringste Ahnung, wann das passiert ist.
  • du deine Mutter nicht anrufen kannst, da sie kein Modem hat.
  • du dein Modem abstellst und dieses gräßliche Gefühl sich einstellt, als hättest du einen geliebten Menschen getötet.
  • deine einzigen Tagträume von immer schnelleren Standleitungen handeln.
  • deine Alpträume in HTML, VRML und SHOCKWAVE sind.
  • du um 3 Uhr morgens aufwachst, weil du dringend aufs Klo mußt. Auf dem Weg dorthin schaltest du den Computer ein, um auf dem Rückweg nachzusehen, ob neue e-Mails angekommen sind.
  • du den Gang zur Toilette als "downloading" bezeichnest.
  • du den Klempner fragst, was es kosten würde, den Stuhl vor dem Rechner gegen eine Toilette auszutauschen.
  • deine Freundin eine blonde Perücke über deinen Monitor drapiert, um dich daran zu erinnern, wie sie aussieht.
  • der letzte Mensch, mit dem du was hattest, war nur ein GIF war.
  • dein Mann dir erzählt, daß er den Vollbart bereits seit zwei Monaten trägt.
  • deine Bekanntschaft Regeln aufstellt: "Der Computer darf nicht mit ins Bett!"
  • deine Frau sagt, daß Gespräche wichtig für die Ehe sind. Also kaufst du einen zweiten Computer und läßt einen weitere Telefonleitung legen, damit ihr miteinander chatten könnt.
  • du am Telefon zu einem Freund LOL sagst und zu dem Polizisten, der deinen Ausweis sehen will, *g* .
  • du eine weitere Tätowierung weiter unten hast, auf der steht: "Get your free version now!"
  • du dich entschlossen hast, noch ein paar Jahre auf die Uni zu gehen, einfach wegen des kostenlosen Internet-Zugangs.
  • deine Festplatte einen Head-Crash hatte und du hast dich seit zwei Stunden nicht mehr einloggen können, du bekommst Zuckungen. du nimmst dein Telefon, wählst die Zugangsnummer deines Providers. Du pfeifst und versuchst mit dem Modem zu kommunizieren.
  • du dem Taxifahrer sagst, du wohnst bei "http://123.bahnhof.strasse/haus/zweiter/stock.html".
  • du diese "123.bahnhof.straße"-Adresse mit deinem Browser ausprobierst.
  • dein Auto auf der Gebirgsstraße die Leitplanke durchbricht, und dein erster Impuls ist, den Back-Button anzuklicken.
  • du all diese Gründe in der Hoffnung gelesen hast, daß etwas darunter sei, das nicht auf dich zutrifft.

15.11.06 18:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL